Die Geschichte unseres Erfolges

Erfahren Sie in unserer Chronik mehr über die wichtigsten Meilensteine der Unternehmensgeschichte.

Im Jahr 1959 gründete Hermann Kutter die heutige Hermann Kutter GmbH & Co. KG. Er führte sie getreu seinem Lebensmotto „Was du tust, das tue ganz“.

Damit legte er den Grundstein für eines der wenigen GaLaBau Unternehmen, die seit 60 Jahren ununterbrochen am Markt sind.

  • 2019-01-01

    60-jähriges Jubiläum

    Die Hermann Kutter GmbH & Co. KG
    feiert ihr 60-jähriges Firmenjubiläum.

  • 2019-01-01

    Personalservice im GaLaBau

    Das GaLaBau-Unternehmen nimmt als neuen Geschäftsbereich den Personalservice mit auf. Kutter überlässt Unternehmen der Grünen Branche kurzfristig Mitarbeiter und bietet die Vermittlung von Personal.

  • 2018-01-01

    TASPO Award

    Das Unternehmen gewinnt den Taspo Award für das beste Konzept „Ausbildung & Mitarbeiter“ in der Grünen Branche.

    Zudem erweitert Kutter den Betriebshof in Memmingen, um Engpässe zu verhindern. Auch die Bürogebäude werden kontinuierlich modernisiert.

  • 2018-01-01

    Auszeichnung als Ehrenpräsident

    Ehrenpräsident Kutter

    Hermann Kutter wird zum Ehrenpräsident des VGL Bayern e.V. ernannt.

    Von 1985 bis 1997 war er im Fachverband als Präsident tätig, seit 2002 ist er bereits Ehrenmitglied.

  • 2017-01-01

    Center Parcs Park Allgäu

    Das GaLaBau-Unternehmen startet mit den landschaftsbaulichen Arbeiten im neuen Center Parcs Park Allgäu in Leutkirch. Dort entsteht eine Ferienanlage mit rund 1.000 Ferienhäusern.

  • 2016-01-01

    Beachvolleyball-Großanlage

    Kutter beginnt mit dem Bau einer Beachvolleyball-Großanlage für den Zentralen Hochschulsport.

    2018 findet dort zum ersten Mal in München die World University Championship (WUC) im Beachvolleyball statt.

  • 2016-01-01

    Niederlassung in Chemnitz

    Das Unternehmen expandiert weiter und übernimmt den Sportanlagenbauer Scos in Sachsen. Als neue Kutter-Niederlassung Chemnitz führt der Zweigbetrieb Aufträge in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Thüringen, Brandenburg und Berlin aus.

  • 2010-01-01

    Initiative für Ausbildung

    Das Unternehmen Hermann Kutter tritt als erster bayerischer Betrieb der Initiative für Ausbildung (IfA) bei.

    Als zertifiziertes Mitglied der IfA bietet Kutter eine Top-Ausbildung für Landschaftsgärtner.

  • 2009-01-01

    50-jähriges Jubiläum

    Das GaLaBau-Unternehmen feiert sein 50-jähriges Firmenjubiläum und wird hierfür vom VGL Bayern Verband mit seinem Signum ausgezeichnet.

  • 2008-01-01

    Landesgartenschau in Neu-Ulm

    Das GaLaBau-Unternehmen ist wieder bei der Landesgartenschau in Neu-Ulm gefragt. Zeitweise arbeiten bis zu 60 Kutter Mitarbeiter auf der Großbaustelle am Bau von Spiel- und Freizeitpark, Gärten und Naherholungsgebiet.

  • 2008-01-01

    Bundesverdienstkreuz für Hermann Kutter

    Hermann Kutter erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande für die langjährige Tätigkeit als Präsident beim Berufsverband VGL Bayern.

  • 2006-01-01

    Vertrieb von HanseGrand®

    HanseGrandKutter expandiert und übernimmt den Vertrieb von regionalen HanseGrand® Gesteinen für Teile von Baden-Württemberg und Gesamt-Bayern. Sicker- und verdunstungsfähige Plätze und Wege gewinnen im Zuge des Klimawandels immer mehr an Bedeutung.

  • 2005-01-01

    Entwicklung eigener Kunststoffbeläge

    Das GaLabau-Unternehmen trennt sich endgültig von der Porplastic-Gruppe und entwickelt nun selbst Kutter-Kunststoffbeläge in eigener Herstellung.

  • 2004-01-01

    Eintritt von Dr. Markus Pfalzer

    Dr. Markus Pfalzer tritt in das Unternehmen ein, zunächst als kaufmännischer Leiter. Nach dem Ausscheiden von Hermann Kutter im Jahr 2005 teilen sich zwei Geschäftsführer die Leitung: Gründersohn Stefan Kutter als Technischer Geschäftsführer und Markus Pfalzer als Hauptgeschäftsführer.

  • 2001-01-01

    LEGOLAND® Günzburg

    Wasserspielplatz für Kinder mit Fallschutzbelag

    Hermann Kutter baut das LEGOLAND® in Günzburg mit auf. Gut 70 Prozent der Außenanlagen sowie alle Kunststoff- und Fallschutzbeläge stammen aus der Hand des Sportanlagenbauers. 

  • 2000-01-01

    Landesgartenschau Memmingen

    Für die Landesgartenschau in Memmingen verwandelt Hermann Kutter in zwei Jahren Bauzeit das Gebiet an der Memminger Ach in einen Stadtpark für Memmingen. Über 1,3 Millionen Besucher kommen zur LGS Memmingen.

  • 1993-01-01

    Neues Betriebsgelände

    1993 wird die heutige Zentrale in der Buxheimer Straße 116 in Memmingen mit Bürogebäude, Fahrzeug- und Maschinenhalle, Werkstatt, Materiallager und Wohngebäude mit Betriebswohnungen eingeweiht.

  • 1989-01-01

    200-Jahr-Feier Englischer Garten

    Anlässlich der 200-Jahr-Feier Englischer Garten in München, nimmt das GaLaBau-Unternehmen gemeinsam mit dem VGL eine Großbaumverpflanzung vor, an der unter anderem Bundespräsident Richard von Weizsäcker teilnimmt.

  • 1987-01-01

    Eintritt von Stefan Kutter

    1987 tritt Stefan Kutter, Sohn von Hermann Kutter, mit 24 Jahren als staatlich geprüfter Techniker Garten- und Landschaftsbau in das Unternehmen mit ein. Er übernimmt die technische Leitung.

  • 1984-01-01

    Start in den Golfanlagenbau

    Golfplatz-Arbeiten mit Hubschrauber

    In den 1980er Jahren startet das Unternehmen mit dem Bau von Golfplätzen. Zunächst gemeinsam mit anderen Firmen beim Bau des Allgäuer Golf- und Landclubs in Ottobeuren.

    Zehn Jahre später wird Hermann Kutter
    Präsident des Golfclub Memmingen auf dem
    Gut Westerhart und übernimmt die
    Fertigstellung der Anlage.

  • 1980-01-01

    Gartenschauen in Ulm und München

    Für die bundesweit erste Landesgartenschau in Ulm/Neu-Ulm baut das GaLaBau-Unternehmen rund 65 Prozent der Anlage, die 1,35 Millionen Gartenfreunde besuchten.

    1983 ist Kutter am Aufbau der Internationalen Gartenschau in München beteiligt. Insgesamt bewegen alle Landschaftsbauer 1,5 Mio. Kubik-meter Erde und pflanzen über 6.000 Großbäume.

  • 1979-01-01

    Erstes Großprojekt im Sportanlagenbau

    Kutter baut den Sportpark Nördlingen
    mit dem Gerd-Müller-Stadion.
    Das Vorzeige-Projekt ist das bis dato
    größte Sportanlagenprojekt der Unternehmensgeschichte.

  • 1979-01-01

    20-jähriges Firmenjubiläum

    1979 vergrößert Kutter sowohl die Verwaltung, wie auch den Betriebshof und bezieht zum
    20-jährigen Firmenjubiläum den neuen Sitz in der Altvaterstraße 8 in Memmingen.

  • 1970-01-01

    Bau des ersten Leichtathletikstadions

    Hermann Kutter stattet zum ersten Mal ein Stadion mit Kunststoffbelägen aus, den neuen Sportpark Kempten. 1971 und '72 trainierte dort die deutsche Leichtathletikmannschaft für die Olympiade 1972 in München. 

  • 1966-01-01

    Porplastic-Sportbaugruppe

    Das Unternehmen tritt der Porplastic-Sportbaugruppe des "Tennisbarons" Gottfried von Cramm bei. In der nächsten Dekade baut das Unternehmen im Schnitt 50 Tennisplätze pro Jahr mit dem Porplastic Allwetterbelag, der immer häufiger die bis dato üblichen Sandplätze ablöst. Auch Fußballplätze werden zunehmend mit Porplastic ausgestattet.

  • 1963-01-01

    Gründung des Fachverbandes

    Hermann Kutter ist Gründungsmitglied des Verbandes Bayerische Landschaftsgärtner e.V. (heute: Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e.V., kurz VGL Bayern).

  • 1962-01-01

    Start in den Sportanlagenbau

    Hermann Kutter beginnt mit dem Sportplatzbau, parallel zum GaLaBau: „Ich habe schnell gemerkt, dass der Sportanlagenbau unserer Mentalität entspricht“, erzählt Hermann Kutter.

  • 1959-01-01

    Gründung des GaLaBau-Unternehmens Hermann Kutter

    Die 1. Rechnung

    Kerngeschäft sind Privatgärten und Grünanlagen. Der Betrieb befindet sich in der Buxacher Straße 30 in Memmingen.