Chronik Hermann Kutter GaLaBau

Firmengründer Hermann Kutter: „Was du tust, tue ganz.“ 

  • Ausbildung zum Gärtner und Baumschulisten
  • Studium der Landespflege an der Fachhochschule Weihenstephan; in seinen Lieblingsfächern Stauden und Gehölzkunde beim Gartenbauwissenschaftler Richard Hansen erzielt er beides Mal eine 1,0.
  • 1959 Firmengründung der Hermann Kutter GmbH & Co. KG
  • 1963 Gründungsmitglied VGL Bayern e.V. in Ingolstadt
  • 1979 Umzug der Betriebsstätte in den Hühnerberg
  • 1985–1997 Präsident VGL Bayern e.V.
  • Seit 2002 Ehrenmitglied beim VGL Bayern e.V.
  • Hermann Kutter ist begeisterter Fußballer. Er spielte einmal in der Repräsentationsmannschaft des VfB Stuttgart und ist heute Ehrenmitglied beim FC Memmingen.
  • 1988-2005 Gründungsvorstand und Vorsitzender des Förderkreises der FH Weihenstephan
  • 2008 Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten für die langjährige Tätigkeit als Präsident beim Berufsverband VGL Bayern (Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e.V.), überreicht vom damaligen Bayerischen Landwirtschaftsminister Josef Miller.
  • 19932018 Hermann Kutter ist Präsident beim Golfclub Memmingen
  • 2018 wird Hermann Kutter Ehrenpräsident des Golfclubs, sein Sohn Stefan Kutter wird Vizepräsident
  • 2018 wird Hermann Kutter zum Ehrenpräsident des VGL Bayern ernannt

Baumschule Kutter

Die Baumschule Kutter wurde gegründet von Michael Kutter, dem Vater von Hermann und Walter Kutter. Walter Kutter, der ältere Bruder von Hermann Kutter, hat die Baumschule später übernommen. „Für mich war das klar“, sagt Hermann Kutter dazu. In der Baumschule gab es eine kleine Spezialeinheit für Gartengestaltung mit drei Mitarbeitern. Dieses Team hat dann Hermann Kutter übernommen und daraus das GaLaBau-Unternehmen Hermann Kutter gemacht. Aus der Baumschule Kutter wurde das heutige Unternehmen Bellandris-Kutter-Gartencenter.

Chronik GaLaBau Hermann Kutter