Sportplatzbau, Beachvolleyball

Sportplatzbau TUM Beachvolleyballanlange

Baggerarbeiten beim Bau der Beachvolleyballanlage des Zentralen Hochschulsports München. Nach dem Feinplanum mit Wasser- und Stromversorgung, Dränage und Beregnung verbaute Hermann Kutter 4.800 Tonnen eines speziellen Quarzsands.